Die Regionalpolizei Zofingen stellt Übertretungsanzeige neu mit QR-Code aus

Ab Montag, 8. April 2024 führt die Regionalpolizei Zofingen schrittweise Übertretungsanzeigen mit QR-Code ein. Die Gebüssten können die Übertretungen so unkompliziert digital bezahlen.

Zudem reduziert sich für die Polizei der administrative Aufwand.

Bisher wurde eine Übertretungsanzeige mit Einzahlungsschein und Angaben zur Übertretung angezeigt. Ab dem 8. April 2024 wird die Regionalpolizei Zofingen stattdessen Übertretungsanzeigen mit QR-Code ausstellen. Wer diesen einscannt oder auf der Webseite bussen.regionalpolizei-zofingen.ch die Bussen-Nummer sowie das Kennzeichen des Fahrzeugs eingibt, kann alle Details einsehen und die Busse direkt mit der Kreditkarte oder mit Twint begleichen.

Auf dem Bussenportal erhalten Personen zudem weitere Informationen über ausgestellte Übertretungsanzeigen wie Ort, Zeit, gegebenenfalls Fahrzeug und Bussenbetrag. Zudem können auf dem Portal Angaben zu einem allfälligen Lenker hinterlegt, ein Einzahlungsschein bestellt oder eine Einwendung deponiert werden. Die Informationen auf dem Portal werden in Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch zur Verfügung gestellt.

Wer nicht über ein Smartphone oder einen Internetzugang verfügt, kann den Einzahlungsschein telefonisch bestellen oder erhält diesen nach 30 Tagen per Post zugestellt.

 

Quelle: Regionalpolizei Zofingen
Titelbild: Symbolbild © Regionalpolizei Zofingen

Publireportagen

Empfehlungen